Veröffentlicht am: 13 November 2009

Ausbau des Knotenpunktes B 55 / L 536 / L 636 bei Lippstadt Wasserturm

Seit dem 14. September 2009 führt der Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regional-niederlassung Sauerland-Hochstift in Meschede den Umbau des Knotenpunktes der B 55 (Berliner Straße) mit der L 536 (Bökenförder Straße, Richtung Rüthen) und der L 636 (Bökenförder Straße, Richtung Lippstadt) am Wasserturm bei Lippstadt durch.

Im Zuge der Baumaßnahme ist es erforderlich die Fahrbeziehungen entsprechen des Bauablaufes zu verändern. Ab Freitag dem 13.11.2009 müssen daher die bisherigen Fahrbeziehungen weiter eingeschränkt werden:

• Die L 536 Bökenförder Straße in Richtung Rüthen bleibt weiterhin vollständig gesperrt, und die bisherigen Umleitungen bleiben erhalten.

• Der Verkehr auf der B 55 wird von einer 2+2 Verkehrsführung auf eine 1+1 Verkehrsführung umgestellt. Daraus folgt, dass das linksabbiegen von der B 55 (FR Wiedenbrück) in die L 636 in Richtung Innenstadt Lippstadt nicht mehr möglich ist. Diese Fahrbeziehung erhält bereits am vorherigen Knotenpunkt B 55/Schanzenweg den Hinweis, über die Erwitter Straße in Richtung Innenstadt einzufahren.

• Der Linksabbieger von der L 536 in die B 55 (FR Erwitte) muss ebenfalls gesperrt werden, und erhält ab Knotenpunkt L 536/Hansastraße eine Umleitungsbeschilderung über die Hansastraße in Richtung Knotenpunkt B55/Schanzenweg.

Bei diesen Einschränkungen handelt es sich um die geplanten Bauphasen II und III. Der Landesbetrieb Straßenbau NRW erhofft sich durch diese Zusammenlegung der Bauphasen eine vorzeitige Fertigstellung der Baumaßnahme. Für diese Bauphase ist eine Dauer von ca. 6 Wochen eingeplant.

Der Landesbetrieb Straßenbau in Meschede bittet für die auftretenden Behinderungen weiterhin um Verständnis.

Pressekontakt:  Rudolf Heupel,  Tel.: 0291/298-181, E-Mail: rudolf.heupel@strassen.nrw.de


Ausbau des Knotenpunktes B 55 / L 536 / L 636 bei Lippstadt Wasserturm